Informatikmittelschule (IMS)

Die IMS ist eine Berufsfachschule, die in einer dreijährigen Vollzeitausbildung und einer einjährigen Praxistätigkeit in einem Betrieb Jugendliche zur kaufmännischen Berufsmaturität und zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Informatikerin / Informatiker Fachrichtung Applikationsentwicklung führt.

Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung sind die Wirtschaftsfächer sowie die Sprachen. Die IMS verbindet Informatik und Wirtschaft miteinander.

Die IMS richtet sich an leistungsfähige Schülerinnen und Schüler und schliesst an das 9. Schuljahr (3. Klasse der Sekundarschule oder 3. Klasse des Langzeitgymnasiums) an. Die zukünftigen IMS Schülerinnen und Schüler brauchen keine informatikspezifischen Vorkenntnisse. Erwartet wird aber ein grosses Interesse im Bereich Informatik, an Sprachen und am Wirtschaftsgeschehen.