Headerbild für Menü Informatik Bildungsverordnung 2021

Informatikerin / Informatiker EFZ

Informatikerinnen und Informatiker sind Spezialistinnen und Spezialisten für die Entwicklung, Einführung und Bewirtschaftung von ICT-Lösungen. Sie gewährleisten, dass die Wirtschaft die nötigen ICT-Mittel zur Verfügung hat. Die Informatiker/-innen arbeiten in Betrieben unterschiedlichster Grössen sowie über alle Wirtschaftsbranchen hinweg. Dies sind einerseits Anwenderfirmen wie Banken, Verwaltungen oder Versicherungen, andererseits Angebotsfirmen wie ICT-Dienstleister oder ICT-Entwickler. Informatiker/-innen sind spezialisiert in einer der zwei Fachrichtungen Plattformentwicklung oder Applikationsentwicklung.

Applikationsentwicklung

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule oberste Schulstufe (Sek A)
  • Interesse und gute Leistungen in Mathematik
  • Interesse und gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern
  • Interesse und gute Leistungen der Sprachen Deutsch und Englisch

Berufsanforderungen

  • Sehr gutes logisch-abstraktes Denkvermögen
  • Sinn für theoretische Vorgänge und Abläufe
  • Freude an der Schaffung von Lösungen
  • Freude am Experimentieren
  • Freude an exakter Denk- und Arbeitsweise
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsverständnis
  • Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden

Modulplan Applikationsentwicklung

Am Lernort Berufsfachschule werden 960 Lektionen Informatik in 24 Modulen unterrichtet und am Lernort ÜK sind es 280 Lektionen in 7 Modulen.

Modulbauplan Informatik Applikationsentwicklung

Plattformentwicklung

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule oberste Schulstufe (Sek A)
  • Interesse und gute Leistungen in Mathematik
  • Interesse und gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern
  • Interesse und gute Leistungen der Sprachen Deutsch und Englisch

Berufsanforderungen

  • Sehr gutes logisch-abstraktes Denkvermögen
  • Sinn für theoretische Vorgänge und Abläufe
  • Freude an der Schaffung von Lösungen
  • Freude am Experimentieren
  • Freude an exakter Denk- und Arbeitsweise
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsverständnis
  • Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden

Modulplan Plattformentwicklung

Am Lernort Berufsfachschule werden 960 Lektionen Informatik in 24 Modulen unterrichtet und am Lernort ÜK sind es 280 Lektionen in 7 Modulen.