ICT Fachfrau / ICT Fachmann EFZ
3-jährige Lehre ab 2018

ICT-Fachfrauen/ICT-Fachmänner betreuen Kundinnen und Kunden, selbständig oder in Zusammenarbeit mit anderen Fachpersonen. Sie installieren Hard- und Software, erweitern Gerätekonfigurationen, instruieren Anwenderinnen und Anwender und arbeiten im ICT-Support. Ausserdem gehören die Unterstützung der Benutzerinnen und Benutzer im Umgang mit ICT-Mitteln und die Wartung von ICT-Benutzerendgeräten zu den regelmässigen Tätigkeiten. ICT-Fachmänner/ICT-Fachfrauen kennen die firmenspezifischen Einstellungen der eingesetzten Hardware und der Standardanwendungen/Betriebsapplikationen um bei Installationen und im Supportfall rasch und in hoher Qualität handeln zu können.


ICT Fachfrau / ICT Fachmann EFZ

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule mittlere Schulstufe (Sek B)
  • Interesse und Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse und gute Leistungen der Sprachen Deutsch und Englisch

Berufsanforderungen

  • Interesse und Flair für alle Arten von Benutzerendgeräten und Informatik
  • Technisches Verständnis, Sinn für Abläufe und Vorgänge
  • Freude an der Arbeit im Team
  • Zuverlässigkeit, exaktes Arbeiten Geduld und Konzentration
  • Bereitschaft zu ständiger Weiterbildung
  • Wille zur Einarbeitung in technischen Neuerungen
  • Selbständigkeit und gute Umgangsformen
  • Dienstleistungsverständnis, gute Kommunikationsfähigkeit

Module Kanton Zürich

Am Lernort Berufsfachschule werden 10 Module Informatik à 60 Lektionen unterrichtet und am Lernort ÜK sind es 4 Module à 6 Tage.

Im ersten Lehrjahr sind zwei Tage pro Woche Berufsfachschule und im zweiten und dritten Lehrjahr noch je ein Tag. Die ÜK Module werden während der Arbeitszeit geplant.

Modulbebauungsplan für den Kanton Zürich

Ab Lehrbeginn 2018