Informatikerin / Informatiker EFZ
Fachrichtung Applikationsentwicklung

Applikationsentwicklerinnen und Applikationsentwickler programmieren. Das ist aber nur ein Teil der vielfältigen Aufgaben. Was der Kunde wünscht muss herausgefunden werden. Dann wird das Problem gründlich analysiert, um mögliche Lösungen mit ihren Vor- und Nachteilen vorzuschlagen. Danach gilt es die Lösung zu programmieren und auf Herz und Nieren zu testen, bevor sie eingeführt wird. Die Anwenderinnen und Anwender werden geschult, damit sie die neue Applikation einsetzen können. Um die Weiterentwicklung sicherzustellen, muss alles dokumentiert werden.

Informatikerinnen und Informatiker der Fachrichtung Applikationsentwicklung arbeiten in Software-Firmen, Banken, Versicherungen oder in der öffentlichen Verwaltung. Applikationen sind Programme, die für bestimmte Abläufe eingesetzt werden, zum Beispiel für die Buchhaltung, die Produktionsplanung, den Zahlungsverkehr einer Bank oder im Internet.


Applikationsentwickler EFZ

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule oberste Schulstufe (Sek A)
  • Interesse und gute Leistungen Mathematik
  • Interesse und gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern
  • Interesse und gute Leistungen der Sprachen Deutsch und Englisch

Berufsanforderungen

  • Sehr gutes logisch-abstraktes Denkvermögen
  • Sinn für theoretische Vorgänge und Abläufe
  • Freude an der Schaffung von Lösungen
  • Freude am Experimentieren
  • Freude an exakter Denk- und Arbeitsweise
  • Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Dienstleistungsverständnis
  • Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden

Module Kanton Zürich

Am Lernort Berufsfachschule werden 1'000 Lektionen Informatik in 25 Modulen unterrichtet und am Lernort ÜK sind es 280 Lektionen in 7 Modulen.

Modulbebauungsplan für den Kanton Zürich

ab Lehrbeginn 2014 (BIVO 2014)

Die Grafik zeigt den Modulbebauungsplan für den Beruf Applikationsentwicklung im Kanton Zürich ab dem Jahrgang 2014.

Bis Lehrbeginn 2013 (BIVO 2004)

Die Grafik zeigt den Modulbebauungsplan für den Beruf Applikationsentwicklung im Kanton Zürich für die Jahrgänge bis 2013.